Kiefergelenksprobleme

Diagnose und Therapie bei Zähneknirschen und Kiefergelenkschmerzen

Kiefergelenkstörungen / CMD

Der Kauapparat (das Craniomandibuläre System) besteht unter anderem aus Zähnen, Zahnhalteapparat, Kieferknochen, Bändern, Muskeln und dem Kiefergelenk. In unserer heutigen Gesellschaft, die dem Leistungsdruck unterworfen ist, nehmen Probleme des Kiefergelenks (Craniomandibuläre Dysfunktion / CMD) mit den Begleiterscheinungen, wie Zähneknirschen und Zähnepressen zu.

Aber nicht nur Stress kann Ursache einer Kieferfehlfunktion sein, auch Unfallfolgen und Fehlstellungen der Zähne können ursächlich sein.

Bruxismus – Zähneknirschen

Bruxismus bezeichnet man das unbewusste nächtliche, aber auch tagsüber ausgeführte Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne. Folgen sind erhöhter Verschleiß der Zähne und eine Überbelastung des Zahnhalteapparats. Dabei entsteht ungesunder Druck an den Gelenken, von Schäden an Zähnen und Zahnfleisch ganz zu schweigen.

Bei einem chronischen Leiden sind bleibende Schäden nicht auszuschließen: verstärkter Abrieb der Zähne, Lockerung von Zähnen, Schädigung des Zahnersatzes etc. Darüber hinaus können nach dem nächtlichen Knirschen morgendliche Schmerzen im Kiefergelenk, Kopfschmerzen und selbst Muskelverspannungen im Hals- und Nackenbereich auftreten.

Die ersten wichtigen Symptome von beginnenden Kiefergelenkstörungen sind Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen der Kiefergelenke, sowie Knack- oder Reibegeräusche bei Unterkieferbewegungen.

Kiefergelenksprobleme - Praxis Dr. Späth & Dr. Krauss - Zahnarzt Hanau

Laut Untersuchungen US-amerikanischer Wissenschaftler pressen ca. 30 Prozent aller Menschen nachts die Zähne aufeinander und knirschen

Die Funktionsanalyse des Kiefergelenks

Zu Beginn der Behandlung wird mit einer manuellen Funktionsanalyse und einem klinischen Funktionsstatus die beteiligten Körperstrukturen genauer untersucht. Anhand der Befunde können Verdachtsdiagnosen ausgeschlossen und weitere diagnostische Verfahren (z.B. MRT) in Erwägung gezogen werden.

Therapie

Behandelt wird der Bruxismus oft in einer Kombination von Physiotherapie und einer Aufbissschiene, die der Patient in der Nacht trägt. So werden die Zahnschädigungen weitestgehend vermieden. Eine physiotherapeutische Behandlung kann den Tonus der Kaumuskulatur oft erheblich senken.

In den meisten Fällen begünstigen psychische Faktoren die Entstehung und Aufrechterhaltung des Bruxismus. Dies betrifft vor allem den Umgang mit Angst, Ärger, Frustration und Stress. Deshalb ist in manchen Fällen die Hilfe eines Psychotherapeuten bei einer Behandlung von Kiefergelenkspatienten erforderlich.

Die Schiene

Für das Anfertigen der Knirscher-Schiene sind Abdrücke von Ober- und Unterkiefer erforderlich. Durch das Anlegen eines Gesichtsbogens werden Ihre Kiefermodelle individuell vermessen.

Ihr Biss wird in einer “entspannten” Position (Zentrikbissregistrat) erhoben und die Schiene in dieser Position hergestellt. In der Regel wird diese Schiene nachts getragen und sollte regelmäßig kontrolliert werden.

Unsere Leistungen

Kinderzahnheilkunde

Früh übt sich! Und wir helfen den Kleinen dabei!...

Hier mehr erfahren...

Implantologie

Neue Zähne durch künstliche Zahnwurzeln...

Hier mehr erfahren...

Cerec

Zahnfarbene Keramikkrone – ohne Abformung und metallfrei...

Hier mehr erfahren...

Kiefergelenksprobleme

Diagnose und Therapie bei Zähneknirschen und Kiefergelenksc...

Hier mehr erfahren...

Prophylaxe

Regelmäßige Vorsorge zahlt sich doppelt aus – gesundheit...

Hier mehr erfahren...

Paradontologie

Zahnfleischbehandlung – Für kräftige und feste Zähne ...

Hier mehr erfahren...

Digitales Röntgen DVT

Modernes Röntgen – Strahlungsarm, präzise, detailreich u...

Hier mehr erfahren...

Prothetik / Zahnersatz

Alles für ein schönes Lachen: Prothesen, Brücken, Kronen,...

Hier mehr erfahren...

Bleaching

Weiße Zähne für ein strahlendes Lächeln...

Hier mehr erfahren...

Endodontie

Zahnerhalt dank Wurzelbehandlung...

Hier mehr erfahren...

Termin-Erinnerung

Wir erinnern Sie rechtzeitig an Ihren Termin – kostenfrei ...

Hier mehr erfahren...

Zahnärzte Hanau

Sie suchen einen Zahnarzt in Hanau?
Wir würden uns Ihnen gerne vorstellen.

Lernen Sie uns schon jetzt im Internet kennen oder vereinbaren Sie doch einfach einen Termin zum persönlichen Gespräch.

Kontakt

Telefon: +49 (0) 6181 92 06 0
Fax: +49 (0) 6181 92 06 17
E-Mail: praxis@zahnaerzte-hanau.de
Webseite: www.zahnaerzte-hanau.de

Wir sind für Sie da

Montag: 8:00 – 12:00 & 15:00 – 18:00
Dienstag: 8:00 – 12:00 & 15:00 – 18:00
Mittwoch: 8:00 – 12:00
Donnerstag: 8:00 – 12:00 & 14:30 – 17:30
Freitag: 8:00 – 12:00

Terminvereinbarung

Sie wünschen einen zeitnahen Termin bei einem Zahnarzt in Hanau? Wir helfen Ihnen dabei gerne!

Rufen Sie uns einfach an und wir finden gemeinsam einen passenden Termin für Sie.

Oder registrieren Sie sich online bei uns und nutzen somit die Möglichkeit, sich ganz bequem einen Wunschtermin auszusuchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Kurze Wartezeiten

Ihr Wohlbefinden steht für uns an erster Stelle!

Aus diesem Grund versucht unser Praxisteam, Ihre Zeit bei uns so entspannt wie möglich zu gestalten.

Neben freundlicher und kompetenter Beratung, ist es uns daher wichtig, Ihnen sehr kurze Wartezeiten bieten zu können.

Zahnärztlicher Notdienst

Unter folgender Rufnummer erhalten Sie Auskunft über den zuständigen zahnärztlichen Wochenend- und Feiertags-Notdienst in Ihrer Region:

0 18 05 – 60 70 11 *

*14 Cent/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent

Dieser Link führt Sie auf unsere Notdienstseite.

Gesund beginnt im Mund!